Aktuelles

Deutsche Übersetzung des vatikanischen Dokuments „Pastorale Orientierungen zu Binnenvertriebenen“ veröffentlicht. Am 27. September 2020 feiert die katholische Kirche den 106. Welttag des Migranten und Flüchtlings, der in Deutschland im Rahmen der Interkulturellen Woche (27. September bis 4. Oktober 2020) begangen wird. Der Fokus des diesjährigen Welttages liegt auf der schwierigen Lage von Binnenvertriebenen. Ihren besonderen Bedürfnissen hatte der Vatikan bereits im Mai 2020 die Pastoralen Orientierungen zu Binnenvertriebenen gewidmet. Am 25. September ist das römische Dokument auch auf Deutsch erschienen.
Zur Pressemitteilung am 25.09.2020

Zu den Bränden im Flüchtlingslager Moria auf der griechischen Insel Lesbos
hat sich der Vorsitzende der Migrationskommission und Sonderbeauftragte für Flüchtlingsfragen der Deutschen Bischofskonferenz, Erzbischof Dr. Stefan Heße (Hamburg), geäußert.
Zur Pressemitteilung vom 9.9.2020

Zu den Berichten über den Tod sudanesischer Schutzsuchender an der libyschen Küste
hat sich Erzbischof Dr. Stefan Heße, Vorsitzender der Migrationskommission der Deutschen Bischofskonferenz und Sonderbeauftragter für Flüchtlingsfragen, geäußert.
Zur Aktuellen Meldung vom 29.07.2020

Der fünfte Katholische Flüchtlingsgipfel fand am 24. Juni 2020 statt.
Wegen der Corona-Pandemie konnte er nicht, wie ursprünglich geplant, in Erfurt abgehalten werden, sondern wurde in digitaler Form durchgeführt. Auf Einladung von Erzbischof Dr. Stefan Heße (Hamburg), Vorsitzender der Migrationskommission der Deutschen Bischofskonferenz und Sonderbeauftragter für Flüchtlingsfragen, nahmen rund 150 Praktiker, Experten und Ehrenamtliche an der Online-Konferenz teil, um sich über verschiedene Aspekte der Unterstützung und Integration von Flüchtlingsfamilien auszutauschen.
Zur Pressemitteilung vom 25.06.2020

Der Vatikan hat am 5. Mai 2020 Pastorale Orientierungen zu Binnenvertriebenen veröffentlicht.
Vorangegangen waren Konsultationen des römischen Dikasteriums für den Dienst zugunsten der ganzheitlichen Entwicklung des Menschen mit kirchlichen Organisationen aus der ganzen Welt. Das Dokument richtet sich an Diözesen, Pfarrgemeinden und Ordensgemeinschaften, katholische Hilfswerke und Bildungseinrichtungen sowie Akteure aus Politik und Zivilgesellschaft.
Die Pastoralen Orientierungen zu Binnenvertriebenen können auf Englisch, Französisch, Spanisch und Italienisch unter www.migrants-refugees.va heruntergeladen werden.
Zur Pressemitteilung vom 5.05.2020

Papst Franziskus hat seine Botschaft zum 106. Welttag des Migranten und des Flüchtlings 2020 unter dem Thema „Wie Jesus Christus, zur Flucht gezwungen. Aufnahme, Schutz, Förderung und Integration der Binnenvertriebenen“ veröffentlicht.
Hinweis: Der Welttag wird weltweit am 27. September 2020 zelebriert. In Deutschland ist er Bestandteil der Interkulturellen Woche (27. September bis 4. Oktober 2020).
Datei herunterladen

Zur Lage der schutzsuchenden Menschen in der griechisch-türkischen Grenzregion
hat sich der Sonderbeauftragte für Flüchtlingsfragen und Vorsitzende der Migrationskommission der Deutschen Bischofskonferenz, Erzbischof Dr. Stefan Heße, geäußert.
Zur Aktuellen Meldung vom 9.04.2020

Mit dem Projekt Kurzinformationen in einfacher Sprache unterstützen die katholischen und evangelischen Beauftragten für Religions- und Weltanschauungsfragen die religiöse Aufklärung für Geflüchtete.
Dazu sind Texte in leicht verständlichem Deutsch und in den Muttersprachen der Geflüchteten zu „Islamismus in Deutschland“, „Christlicher Fundamentalismus“ und „Die Zeugen Jehovas“ erschienen. Sie können in acht Sprachen kostenlos im Internet und über die kirchlichen Fachstellen für Weltanschauungsfragen bezogen werden.
Zur Internetseite

Zur Situation in den griechischen Flüchtlingslagern
hat sich der Vorsitzende der Migrationskommission der Deutschen Bischofskonferenz und Sonderbeauftragte für Flüchtlingsfragen, Erzbischof Dr. Stefan Heße (Hamburg), geäußert.
Zur Stellungnahme auf Facebook vom 9.03.2020

Mit dem Projekt Kurzinformationen in einfacher Sprache unterstützen die katholischen und evangelischen Beauftragten für Religions- und Weltanschauungsfragen die religiöse Aufklärung für Geflüchtete.
Dazu sind Texte in leicht verständlichem Deutsch und in den Muttersprachen der Geflüchteten zu „Islamismus in Deutschland“, „Christlicher Fundamentalismus“ und „Die Zeugen Jehovas“ erschienen. Sie können in acht Sprachen kostenlos im Internet und über die kirchlichen Fachstellen für Weltanschauungsfragen bezogen werden.
Zur Internetseite

Der Vorsitzende der Migrationskommission der Deutschen Bischofskonferenz und Sonderbeauftragte für Flüchtlingsfragen, Erzbischof Dr. Stefan Heße (Hamburg), ist vom 9. bis 13. März 2020 nach Marokko und Melilla gereist. Er hat sich dort über die Situation von Flüchtlingen und Migranten informiert.
Eindrücke von der Reise nach Marokko sind unter Informationsreisen sowie auf Facebook (www.facebook.com/dbk.de) verfügbar.
Zur Pressemitteilung vom 13.03.2020

Ein Verzeichnis ostkirchlicher Gemeinden in Deutschland ist unter www.vogid.de zu finden. Die Internetseite wurde vom Johann-Adam-Möhler-Institut erstellt und enthält Kontaktdaten ostkirchlicher Gemeinden in Deutschland, die zu einer orthodoxen Kirche, einer orientalisch-orthodoxen Kirche oder einer katholischen Ostkirche gehören, die im Nahen Osten oder Nordafrika beheimatet sind. Die dreisprachige Internetseite (Deutsch, Englisch, Arabisch) soll es Flüchtlingen aus diesen Ländern und ihren Betreuern ermöglichen, eine Gemeinde ihrer kirchlichen Tradition in Deutschland zu finden.
Zur Internetseite

Zur ersten Einreise von Flüchtlingen nach Deutschland über das Pilotprogramm „Neustart im Team“ (NesT)
hat sich der Sonderbeauftragte für Flüchtlingsfragen und Vorsitzende der Migrationskommission der Deutschen Bischofskonferenz, Erzbischof Dr. Stefan Heße, geäußert.
Zur Aktuellen Meldung vom 7.11.2019

Erzbischof Heße hat Äthiopiens Ministerpräsidenten Abiy Ahmed zur Auszeichnung mit dem Friedensnobelpreis gratuliert.

Zur Aktuellen Meldung vom 11.10.2019

Hilfe via Smartphone für psychisch belastete Flüchtlinge bieten zwei neue kostenlose Apps des Berliner „Zentrum Überleben“. Die mehrsprachige App Almhar hilft zur Selbsthilfe nach Stresserleben auf der Flucht und die App Smilers bietet Hilfe beim Umgang mit depressiven Symptomen und richtet sich gezielt an arabischsprachige Personen.
Zur Internetseite zur App Almhar
Zur Internetseite zur App Smilers

Das Osterevangelium steht für die Feiertage in 14 Sprachen
auf den Internetseiten des Katholischen Bibelwerks e.V. und der Deutschen Bibelgesellschaft zur Verfügung. Das ökumenische Angebot ist vor allem für die Seelsorge mit christlichen Flüchtlingen gedacht.
Zur Internetseite

Die neuesten Zahlen zur Flüchtlingshilfe der katholischen Kirche in Deutschland
konnte die Deutsche Bischofskonferenz im Februar 2018 bei der Frühjahrs-Vollversammlung in Ingolstadt vorstellen. Die 27 deutschen Bistümer und die kirchlichen Hilfswerke haben demnach im Jahr 2017 insgesamt 147 Millionen Euro für die Flüchtlingshilfe aufgewendet.
Zu den Zahlen

Neuankommende in Deutschland können unter www.ankommenapp.de praktische Hilfe finden: Informationen zum Asylverfahren, zum Arbeitsmarktzugang und zum Leben in Deutschland. Die Internetseite versteht sich als Ergänzung zur bereits existierenden App gleichen Namens und wurde vom Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) mit dem Bayerischen Rundfunk (BR) und dem Goethe-Institut entwickelt.
Zur Internetseite

VIDEO: KATHOLISCHE BISCHÖFE: „DANKE FÜR IHR ENGAGEMENT!“